Klaus vom Ölberg

Klaus vom Ölberg

21.03.2021 um 11:18

Ein Olivenbaum für den Ölberg


Ein Olivenbaum für den Ölberg
Der Ölberg müsste eigentlich Petroleumsberg heißen. Bis 1925 gab es auf dem Ölberg kein elektrisches Licht und die Menschen beleuchteten die Wohnungen mit Petroleum-Lampen.
Der Volksmund machte aus dem Petroleum Öl und so entstand der Name Ölberg.
Um an diese Geschichte zu erinnern soll auf dem Schusterplatz ein Olivenbaum mit einer Tafel aufgestellt werden. In normalen Wintern überlebt der Baum die Frostnächte. Nur bei tiefem Frost über mehrere Tage muss der Baum geschützt werden. Das könnte über einen Glaskasten, der oben offen ist geschehen. Bei starkem Frost wird der Kasten oben geschlossen, verbunden mit einer Heizung über eine Petroleumlampe. Der Glaskasten könnte auch vor Vandalismus schützen.
Der Baum soll ca. 3 Meter hoch sein. Er kann in einem Kübel stehen oder in der Erde eingepflanzt.
Kosten : ca. 5000 € inkl. des Glaskastens.
Die Betreuung des Baums und der Schutz vor Vandalismus muss noch geklärt werden.

Betroffenes Gebiet:

Elberfeld

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Umwelt / Natur

Warum ist die Idee gut für Wuppertal?

Weil der Olivenbaum das Stadtbild verschönert und an die Geschichte des Quartiers erinnert.

Wann soll die Umsetzung der Idee beginnen und wie lange wird das in etwa dauern?

Die Umsetzung kann im Sommer 2021 beginnen und dauert nur einige Tage.

Was ist die Aufgabe der Stadt Wuppertal bei der Umsetzung der Idee?

Klärung der Fragen Vandalismus und Schutz vor Frost.

Was möchten Sie selbst zur Verwirklichung beitragen?

Auswahl des Ortes und regelmäßige Kontrolle

Was schätzen Sie, wie viel wird die Umsetzung der Idee in etwa kosten?

Der Baum 1000 € und der Kasten 4000 €, zusammen 5000 €.

Mikroprojekt

Nein

14 Teilnehmer unterstützen diese Idee.
StabsstelleBBBE

StabsstelleBBBE

01.04.2021 um 10:56

Nach der Einschätzung der zuständigen Verwaltungsabteilung hat ein Olivenbaum auf dem Ölberg geringe Überlebenschancen. Hierfür ist die Bezirksvertretung zuständig und hat das letzte Wort.